Startseite
    Persönliches
    Viktor
    Familie
    Krebs
    Kindheitserinnerungen
    Glaubensfragen
    Weltgeschehen
    Undefinierbares
  Über...
  Archiv
  Alexander und Elvira
  Krank?
  Zwischen den Stühlen
  Kinder
  Auch Russen essen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Chinomso
   Gnadenkinder
   Asperger-Syndrom



Lilypie Zweiter Ticker




http://myblog.de/savik

Gratis bloggen bei
myblog.de





Glaubensfragen

Happy Halloween

... wünsche ich allen, denen Halloween etwas bedeutet.

Allen, die wissen, daß Halloween kein "blödes Fest von den Amis" ist, sondern seinen Ursprung im keltischem Brauchtum hat - Samhain.

Auf ein besonders sinnliches Erlebnis in einer besonderen Nacht.

Merry meet + blessed be

31.10.08 11:19


Werbung


Ich denke, also bin ich, also ist Gott

In unserem Israel-Urlaub haben wir auch die Westliche Mauer, bekannter als "Klagemauer" (Juden mögen diese Bezeichnung jedoch nicht) besucht.

Als wir durch die Kontrollen durch waren und auf dem Vorplatz standen, fingerte ich also dann einen Zettel aus meiner Tasche und schrieb eine Nachricht an Gott mit ein paar Bitten, in der Hoffnung, daß diese erfüllt werden.

Dann ging ich auf die Mauer zu. Und während ich diese Schritte ging, erfüllte sich sogleich mein erster und mit wichtigster Wunsch: Gott, offenbare dich mir.

Er offenbarte sich. Ich fing unwillkürlich an, zu weinen. Es war mir peinlich aber ich konnte nicht aufhören, ich weinte und schluchzte und ging weiter auf die Mauer zu.

Ein Mann fragte mich, ob ich Jude sei und ob ich einen Gebetsriemen anlegen will, aber ich lehnte ab. Ich wollte diese Moment nicht unterbrechen mit dem Anlegen eines Tefillin.

Ich ging zur Mauer hin und suchte mir einen freien Platz. In dem Moment, als ich die Steine berührte, war ich vom Geist Gottes erfüllt und ich wußte: Gott ist real.

Ich mußte immernoch weinen.

Als ich das erste Mal zu Gott betete, als ich ihn das erste Mal bat, sich zu zeigen, mir zu helfen, war ich ein kleiner Junge von etwa 5 Jahren. Heute bin ich 45.

Und das erste Mal im Leben hat Gott mir geantwortet. Ich habe Fragen gestellt und er hat sie beantwortet. Ich habe keine Stimmen gehört, sondern bekam Gedankenimpulse mit der tiefen Gewißheit über deren Richtigkeit.

40 Jahre, so lange wie Moses mit dem Volk Israel durch die Wüste geirrt ist, mußte ich auf Antwort warten. Aber wie auch bei Moses, hat sich das warten gelohnt, denn die Antworten und Gottes Gegenwart waren umwerfend.

Mehr, oder detailreicher kann und will ich das nicht beschreiben. Es wäre zu intim und es gibt schlußendlich auch nicht genug Worte, um das, was ich an der Tempelmauer erlebt habe, zu beschreiben.

Aber ich weiß nun: Gott ist real. Und das ist schön.

24.7.08 21:53


Satanisten haben's in der Hölle gut

Als ich im Krankenhaus war, habe ich mir eine Menge theologische Gedanken gemacht.

Einer davon war folgender:

Eine Frage aus der Kategorie "Fragen die eigentlich nicht gestellt werden dürfen"

Folgender Gedankengang:

Nehmen wir an, es gibt tatsächlich den Teufel und er ist der Widersacher Gottes und der Herrscher über die Hölle.

Nehmen wir weiterhin an, daß alle Menschen, die gegen Gott waren, in die Hölle kommen...

Was passiert dort mit den Menschen?

Rein logisch gedacht: Der Feind meines Feindes ist mein Freund, also müßte Satan die Höllenanwärter doch freudig willkommen heißen und sie belohnen.

Stattdessen heißt es, er bestraft sie. Warum? Wofür denn? Wofür sollte er Leute bestrafen, die FÜR ihn waren und seinem Feind Gott getrotzt haben?
Wenn er diese Leute bestrafen würde, würde er damit doch seinem Feind Gott in die Hände spielen, anstatt ihm eins auszuwischen.

Ist euch auch schonmal aufgefallen, daß diese Theorie wirklich jeder Logik entbehrt?

27.5.08 20:27


Vom Märchen der Sünde

Mir kam gerade der Gedanke:

WAS ist Sünde?

Gibt es sowas wie Sünde überhaupt?

Oder ist das wieder einmal nur eine Erfindung von Menschen, um andere zu unterdrücken und zu kontrollieren?

Wenn man mal betrachtet, was so alles Sünde ist:

Es soll Sünde sein, wenn ich (als verheirateter oder in Beziehung lebender Mensch) einer anderen Frau oder einem anderen Mann mal hinterhergucke und denke: Nicht schlecht, Herr Specht!

Es soll Sünde sein, wenn ich das Haus und das Auto des Nachbarn (und seine Frau) angucke und denke, ich wünschte ich hätte das, womit hast du das verdient, du oller Sack.

Es soll Sünde sein, daß ich mich von meiner Ehefrau scheiden ließ weil wir uns nicht ausstehen konnten.

Es soll Sünde sein, daß ich einvernehmlich mit meiner Freundin Sex habe, ohne daß wir verheiratet sind.

Es soll Sünde sein, wenn ich mich mal bis kurz vorm Platzen vollfresse.

Es soll Sünde sein, wenn ich irgendwo mal Erfolg hatte, oder eine hübsche Dame an meiner Seite habe, oder niedliche Kinder, oder meinetwegen ein hübsches Auto - und dann eben auch mal damit angebe.

Es soll Sünde sein, wenn einer mir übel mitgespielt hat und ich es ihm mal so heimzahle, wie er es verdient.

Zusammengefaßt: Sünde ist alles, was das Leben lebenswert macht.

Alles, was Spaß macht, soll also verboten sein?

Ja, bin ich denn bescheuert? Wofür lebe ich dann, wenn ich auf all diese Freuden verzichten soll?

Für Langeweile und Selbstkasteiung?

Also, echt nicht.

Sünde ist geil! Sünde ist menschlicher Urinstinkt, Sünde ist ein scheiß Begriff, Sünde heißt nichts anderes als Lebensfreude!

Ich glaube, ich gehe erstmal eine Runde sündigen.

P.S.: Ist Licht an auch in der Ehe Sünde?

19.4.08 17:31


Kampfansage

Gott, was hast du mit mir vor?

Willst du mich leiden lassen?

Ist es das, was du willst?

Soll ich mein Schicksal demütig hinnehmen, als gottgegeben?

Nein!!!

Gott, ich sage dir hiermit den Kampf an!

Nicht deine Pläne sind mir wichtig, sondern MEINE!!!

15.4.08 11:11


Verdienter Tod?

Ich habe im Leben viel Mist gebaut.

Damit habe ich vor allem mir selbst geschadet.

Jeder hat schon Mist gebaut.

Nach christlicher Theologie hätte ich damit einen qualvollen Tod wie Jesus verdient, der selbigen stellvertretend für uns am Kreuz gestorben ist.

Hallo???

Was für ein Käse!

Klar habe ich Mist gebaut, aber deswegen soll ich es verdient haben qualvoll zu verrecken?

Nein, also echt nicht. Das steht doch überhaupt nicht in Relevanz zu dem, was ich getan habe.

Krank... an einen Gott, der so blind und übertrieben richtet will ich nicht glauben. So einen Gott gibt es nicht. Und wenn doch- dann ist es kein guter Gott. Sondern einer der krank ist vor Haß.

 

10.4.08 21:04


Selbstgerecht

Ich finde es einfach unerträglich, wenn Menschen behaupten, sie wären im Besitz der alleinigen Wahrheit.

Natürlich, ohne jeglichen objektiven Beweis zu haben.

Grün ist die schönste Farbe der Welt! Absolut! Das ist die einzige Wahrheit.

Beweise das, Savik.

Mein Beweis: Ich empfinde grün als die schönste Farbe und viele andere Menschen auch. Ich erlebe grün als beruhigend und natürlich. Also kann meine Aussage nur die absolute Wahrheit sein.

Überzeugt euch das?

Nein?

Dann gratuliere ich euch: Eure Logik funktioniert noch.

10.4.08 14:46


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung