Startseite
    Persönliches
    Viktor
    Familie
    Krebs
    Kindheitserinnerungen
    Glaubensfragen
    Weltgeschehen
    Undefinierbares
  Über...
  Archiv
  Alexander und Elvira
  Krank?
  Zwischen den Stühlen
  Kinder
  Auch Russen essen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Chinomso
   Gnadenkinder
   Asperger-Syndrom



Lilypie Zweiter Ticker




http://myblog.de/savik

Gratis bloggen bei
myblog.de





Saufbrüder, Raufbrüder

Zur Himmelfahrt denken scheinbar die meisten meiner Geschlechtsgenossen, sie müßten sich besaufen, bis sie die Engel singen hören.

Ich habe das Fenster gekippt und höre immer wieder ein paar gröhlende Gestalten vorbeiziehen.

Ich finde es schrecklich, sich öffentlich so gehen zu lassen. Und wäre ich eine Frau, würde ich meinem Mann die Leviten lesen, wenn er in so einem Zustand auftaucht.

Was sollen diese Besäufnisse? Gibt es keinen Spaß mehr im nüchternen Zustand?

Vieleicht bin ich spießig, aber auch dieser Tag bleibt bei mir wie jeder Tag alkoholfrei.

Damit ich nicht einer von diesen jämmerlichen, besoffenen Gestalten werde.

1.5.08 11:43


Werbung


Kahlschlag

Nachdem ich diese überall herumfliegenden ausfallenden Haare nicht mehr ertragen konnte, habe ich den vielgegebenen Ratschlaf beherzigt und die Haare auf 3mm abrasiert.

Ich sehe wirklich zum schreien scheiße aus.

Aber ich bin erleichtert, diese Haare und die Juckerei haben ein Ende. Auf daß sie wieder wachsen mögen...

1.5.08 21:28


Schöne Zeit

Von Freitag Nachmittag bis gestern Nachmittag sind wir weggefahren und haben in einem Hotel übernachtet.

Nur wir zwei.

Das war wirklich schön.

Ich denkem es lief bei uns so schnell schief, weil wir kaum Zeit zu zweit verbringen konnten um uns richtig kennenzulernen, den so ziemlich von Anfang an waren dauerhaft die Kinder präsent. Ich liebe die Kinder sehr, aber Beziehung bleibt da manchmal dennoch auf der Strecke.

Es war eine richtig gute Zeit. Wir konnten ganz in Ruhe miteinander sprechen und einige Sachen klären.

Eine Aussage von ihr gab mir wirklich zu denken:

"Ich weiß, daß du nur noch bei mir bist, um dir deinen Kinderwunsch zu erfüllen."

Das hat mich sehr betroffen gemacht. Es ist nicht so und ich schäme mich, daß es wohl auf sie so wirkte. Ich gelobe Besserung! Ich muß ihr gegenüber viel aufmerksamer und einfühlsamer werden.

Die Kinder bleiben noch bis heute Abend bei ihren Großeltern. Es tut gut, einmal nur zu zweit zu sein.

Ich hoffe, das ist mal wieder möglich.

Ich bin wieder ein bißchen in sie verliebt...

4.5.08 10:28


Baby Blues

Ab heute können wir wieder "üben".

Ich habe heute einen richtigen Baby-Blues... weil noch kein Baby da ist. Meine Freundin drückt mir dann immer Babykataloge und Namensbücher in die Hand und sagt, ich solle schonmal Babysachen und Namen heraussuchen. 

Namen habe ich schon ausgesucht.

Ich hoffe, ich werde einen von diesen Namen mal an ein Kind vergeben können.

Ich habe keine Ahnung, warum ich mir das so sehr wünsche. Es ist einfach so. Ich will einfach mal Vater sein. Nicht nur werden, sondern auch sein. Ein besserer, als meiner war.

Ich hätte so viel Liebe zu geben.

Ob es jemals klappen wird?

5.5.08 12:26


Chemopetrol - Teil II

Heute war es schonwieder soweit. Ich mußte wieder zur Chemo.

Diesmal bin ich freiwillig mitgegangen. Immerhin...

Aber irgendwie war es schlimmer als beim letzten Mal. Ich mußte schonwieder weinen, ich Memme. Mir wurde übel. Wirklich, kotzübel. Ich mußte mich ziemlich heftig übergeben und habe dann unwillkürlich gezittert.

Ich fühle mich jetzt richtig vergiftet. Habe gar keinen richtigen Hunger.

Meine Freundin hat gleich mitgeweint aus lauter Mitleid. Das belastet mich noch mehr. Ich will doch nicht noch andere Menschen unglücklich machen.

Mich hinlegen kann ich auch nicht, dazu bin ich jetzt zu aufgekratzt.

Meine Armbeuge schmerzt. Mein Rücken nochmehr.

Noch 6 mal...

6.5.08 11:28


Feuchte Katzenträume: Klappe die 2.

Nachdem unser Kater uns vor einiger Zeit ins Bett gepieselt hatte, war erstmal Katzenverbot im Schlafzimmer.

Uns taten auch die beiden anderen Katzen leid, die sind immer so lieb und schlafen gerne bei uns im Raum.

Deshalb haben wir nach einigen Tagen den Versuch gewagt und die Schlafzimmertür wieder offengelassen.

Und siehe da: Es passierte auch nichts.

Einige Tage lang.

Heute Nacht wachte ich dann auf, neben mir saß meine zeternde Freundin im Bett,

"Der kleine Drecksack hat wieder ins Bett geschifft!"

Grummel.

Warum denn nun schonwieder? Er hat weder die Sprühpistole noch sonst irgendwelche Querelen gehabt in den letzten Tagen.

Was will der uns damit sagen? Zieht es ihn in die Freiheit, nach draußen? Wir halten aber nur Wohnungskatzen. Draußen würden die sofort überfahren. Die beiden anderen machen da keinerlei Scherereien.

Eifersucht? Aber worauf? Wir verwöhnen ihn, streicheln ihn, füttern ihn, er steht den anderen beiden in nichts nach. Und doch drangsaliert er sie, macht hier alles kaputt und pinkelt uns ins Bett.

Nun ist erstmal wieder Katzenverbot im Schlafzimmer und ich bestelle einen neuen Pheromonstecker.

Keine Ahnung, was mit dem los ist...

7.5.08 13:31


Tag 3

An Tag 3 und 4 nach der Chemo geht es mir immer am beschissensten.

Die ersten 2 Tage geht es, da habe ich das Gefühl, auf einer tickenden Zeitbombe zu sitzen.

An Tag 3 geht die Bombe dann noch und an Tag 4 zeigt sie ihre Nachwehen.

Mir ist so schlecht. Meine Haut hat einen widerwärtigen, graugelben Farbton. Ich bin so stark gealtert in den letzten Monaten. Neben meiner Freundin sehe ich aus, als wäre ich ihr Großvater.

Heute sind wird auch noch zum Kaffee trinken eingeladen, um jemanden kennenzulernen.

Da wird diese Person sich schon fragen, was meine Freundin sich da für einen Typen abgegriffen hat. Glatzköpfig, alt, eingefallen, krank.

Ich widere mich gerade selbst an. Das wird heute ein Spießroutenlauf.

9.5.08 11:57


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung