Startseite
    Persönliches
    Viktor
    Familie
    Krebs
    Kindheitserinnerungen
    Glaubensfragen
    Weltgeschehen
    Undefinierbares
  Über...
  Archiv
  Alexander und Elvira
  Krank?
  Zwischen den Stühlen
  Kinder
  Auch Russen essen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Chinomso
   Gnadenkinder
   Asperger-Syndrom



Lilypie Zweiter Ticker




http://myblog.de/savik

Gratis bloggen bei
myblog.de





Alles ist endlich

Am Freitag, den 8. Januar hatte ich einen Schlaganfall.

Mir war schwindelig und ich hatte stechende Kopfschmerzen, sowie Probleme meinen linken Arm zu heben und mein linkes Bein. daraufhin ging ich zu meiner Hausärztin. Die sah mir nur ins Gesicht und rief sofort einen Krankenwagen. Ich wurde in eine Klinik mit Stroke Unit gebracht.

Beriets Anfang 2008, kurz vor meiner Krebsdiagnose hatte ich eine kleine Vorstufe eines Schlaganfalls (TIA) und mir wurde gesagt, daß es möglich sein kann, daß dem auch mal ein richtiger Schlaganfall folgen wird. Jetzt ist es passiert und ich lebe immernoch, aber wie.

Meine linke Körperhälfte ist schlaff. Ich bin zwar durchaus noch in der Lage, Arm und Bein zu bewegen, aber eben nur ein bißchen. Nach 3 Wochen Reha geht es schon etwas besser aber ich werde noch sehr lang Ergotherapie bekommen. Langsam laufen kann ich in meiner Wohnung, aber für größere Distanzen und draußen bin ich auf einen Rollstuhl angewiesen.

Das schlimmste für micht ist, daß ich mich in diesem Zustand nicht um Viktor kümmern kann. Seit das passiert ist, ist er bei seiner Mutter und ich habe ihn nur einige Male gesehen. A seinem 1. Geburtstag war ich nicht dabei, das hat mir das Herz gebrochen. Ich kann nicht glauben daß unser Glück so kurz gewesen sein soll.

Aber was soll ich tun wenn ich selbst noch auf Hilfe angewiesen bin. Im Moment wechseln sich mein Bruder (nach dem Viktor übrigens benannt ist) und ein Pflegedienst mit meiner Betreuung ab. Sie erledigen Einkäufe, bringen mir Essen und fahren mich spazieren.

Ich habe Angst, daß Viktor nie wieder bei mir leben kann. Solche Angst daß ich am liebsten aufgeben würde...

16.2.10 12:14


Werbung


Bald ist er erwachsen *lol*

Ich weiß noch wie ich letztes Jahr auf seine Geburt gewartet habe und dachte, es würde niemals so weit sein. Jeder Tag kam mir vor wie ein Jahr, aber irgendwann war es dann eben doch so weit und mein Sohn, mein Augenstern und Liebstes auf der Welt, wurde geboren.

Jetzt ist das schon fast wieder ein Jahr her und ich finde es faszinierend wie schnell so ein Kind sich entwickelt. Gerade war er noch ganz klein, zerknittert, hat gequäkt und konnte sich nicht mal selbst von einer Seite auf die andere drehen.

Nun ist er nicht mehr zerknittert (lol), er ißt wie ein Scheunendrescher und hat schon 6 Zähne, zwei weitere Zahnstummel habe ich heute entdeckt, die kommen sicher bald heraus. Wenn ihm etwas nicht paßt, beißt er mich damit und lacht sich  danach darüber einen Ast.

In seinem Laufgitter und auch wo er sich sonst festhalten kann, z.B Tisch, übt er fleißig das laufen und ich glaube bald schon wird er ein paar freihändige Schritte schaffen. Und mir davonlaufen!

Und umso schneller wird die Zeit vergehen, und er wird in den Kindergarten kommen, in die Schule, vieleicht schafft er mal Abitur und dann ist er erwachsen, und zieht aus, und ich bin alt. Ich glaube Viktor ist meine letzte große Lebensaufgabe, aber dafür bin ich sehr dankbar.

Ich würde gerne im Frühjahr, im April oder Mai, mit ihm in meine Heimat fliegen. Ich habe Bekannte in Novosibirsk gefunden und möchte meinem Sohn gerne seine Wurzeln im schönen Sibirien nahebringen. Noch fehlt mir dazu aber die Erlaubnis seiner Mutter, denn sie hat absurde Ängste. Zuviel "nicht ohne meine Tochter" gelesen und nun Angst ich könne das Kind nicht mehr zurückbringen. Ein Schwachsinn. Ich hoffe ich kann sie überzeugen mir zu vertrauen, denn es liegt mir sehr am Herzen meinem Sohn seine Heimat zu zeigen.

 

19.11.09 23:33


Unfähig

Hallo, ich weiß, ich habe sehr lange nichts geschrieben. Ich habe oft keine Lust.

Im Moment frage ich mich, ob ich eigentlich beziehungsunfähig bin. Ich hatte in den letzten Monaten 2 Versuche einer Beziehung zu Frauen aber sie haben immer sehr schnell die Flucht ergriffen, weil sie mit meinen Macken und Neigungen nicht klarkamen und sie mich umgekehrt zu sehr eingeengt haben.

Im Moment ist es so daß ich die Woche über alleine bin mit meinem Sohn und das Wochenende, wenn er bei seiner Mutter ist, widme ich meinem Job und meiner sagen wir mal sexuellen Affäre. Eigentlich gefällt mir das so gut, es ist von allem genau die richtige Dosis.

Aber da kommen wieder so viele Leute und sagen mir, es ist nicht gesund was du machst. Du mußt doch vereinsamen, das ist doch nicht normal daß du dich nicht nach einer festen Beziehung sehnst.

Ich habe eine stabile emotionale Beziehung in meinem Leben und das ist die zu meinem Sohn.

Nach einer anderen zwischenmenschlichen Beziehung habe ich kein Bedürfnis. Ist das wirklich so abnormal?

4.11.09 20:31


Ich lebe noch!

Hallo

Ich weiß, ich habe sträflich lange nichts geschrieben. Ich habe aber auch wirklich selten Lust, ins Internet zu gehen.

Viktor ist jetzt schon 6 Monate alt und sehr agil und neugierig und rollt sich gerne herum und nimmt alles in den Mund, lol. Ich habe jetzt einen Anhänger für das Fahrrad gekauft wo ich ihn reinlegen kann und rumfahren, damit sind wir oft unterwegs.

Zähne hat er noch keine aber die kommen bestimmt bald. Er hat auch eine schöne Augenfarbe, nämlich  grün, wie meine *g*

Er ißt jetzt auch schon schön Brei und es macht mir Spaß, ihn zu bekochen anstatt solche blöden Gläser zu kaufen.

Ich habe ein Jobangebot bekommen in einem russischen Restaurant zum bedienen und auch mit kochen, aber ich weiß noch nicht ob ich annehme. Es würde bestimmt Spaß machen aber dann müßte ich den Kleinen für eine längere Zeit abgeben und der Gedanke fällt mir schwer, weil Viktors Mama auch sehr krank ist im Moment.

Ein bißchen Zeit habe ich ja noch zum überlegen.

 Also ich wünsche euch eine schöne Zeit.

Savik

15.7.09 22:20


Sonnenschein

Hallo,

erstmal möchte ich mich entschuldigen, daß ich so lange nichts geschrieben habe.

Das schöne Wetter zieht mich nicht gerade zum PC. Ich bin viel draußen und habe fast immer Viktor dabei. Ich schnalle ihn mir einfach um und dann gehen wir wandern, hehe.

Es ist wirklich schön, wieder so aktiv zu sein, nachdem ich das letzte Jahr größtenteils krank und schwach im Haus gesessen habe, während draußen das schöne Wetter war. Ich wäre gerne gewandert und hätte viel unternommen an der frischen Luft, aber das war damals einfach nicht möglich. Im Garten oder am offenen Fenster sitzen war schon das Maximum.

Dieses Jahr ist zum Glück alles anders und ich bin so langsam wieder der Alte.

Die Untersuchungen haben ergeben, daß ich kein Rezidiv habe. Ich hatte nur eine Reinfektion mit dem Pfeifferschen Drüsenfieber. Das kommt extrem selten vor, aber da mein Immunsystem ja noch geschwächt war von der ganzen Krebstherapie, kann das schonmal passieren.

Man hat mir einige Lymphknoten entfernt und seither geht es mir wieder ziemlich gut. Auch wenn mich immer öfter das Heimweh plagt.

Laßt es euch gutgehen!

24.4.09 13:21


Ja was nun?

Heute habe ich die Drainage abbekommen.

Mir wurde gesagt daß am biopsierten Gewebe nichts Auffälliges festgestellt werden konnte, aber trotzdem habe man sich entschlossen daß es notwendig sei, mir ein oder zwei Lymphknoten zu entfernen. Sicherheitshalber.

Das heißt Ende nächste Woche...

6.3.09 21:35


Guckst du

Mittlerweile glotzt Viktor nicht mehr orientierungslos in der Gegend herum, sondern guckt mir richtig ins Gesicht, wenn ich ihn anspreche.

Ich glaube, er erkennt mich auch an meiner Stimme. Und er versucht immer, an meine Nase zu fassen.

Außerdem fuchtelt er gerne mit seinen Ärmchen herum wenn er etwas interessant findet und hat eine ganz schöne Kraft, wenn er meinen Finger festhält.

Diese Woche muß er zur U3. Ich hoffe es ist alles ok mit ihm aber ich denke schon, er macht einen sehr munteren und gesunden Eindruck.

Aber das allerschönste ist: Seit gestern Abend grinst er mich an. So ein richtiges  , nur ohne Zähne.

Das ist wirklich unbezahlbar!

3.3.09 14:54


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung